„Ohne Drei“ nach Crimmitschau

Weiterhin dezimierte Seestädter in Westsachsen

Ohne ihre drei Dauerverletzten Beck, Gosdeck und Willaschek reisen die Fischtown Pinguins morgen in den Sahnpark nach Crimmitschau, wo man bereits in der Vorbereitung eine deutliche 3:6 Niederlage akzeptieren musste. Wenngleich die Partien der Vorbereitung nicht mit denen der Hauptrunde zu vergleichen sind, muss dennoch festgestellt werden, dass die Westsachsen in dieser Spielzeit sportlich deutlich an Gewicht gewonnen haben. Trotz des von Crimmitschauer Seite immer wieder ins Feld geführten „Mini-Etats“ haben die Verantwortlichen der Eispiraten zumindest was die Verpflichtung ausländischer Kontingentspieler anbelangt ein erstes kleines Wunder vollbracht. Für besonderes Aufsehen sorgte dabei die Verpflichtung von Jeff Tory, der nach seinen Zwischenstops in Kassel, Hamburg, Ingolstadt und Düsseldorf über Ljubljana nun im Sahnpark seine Schlittschuhe schnürt. Auch die aus München verpflichteten Spieler Vollmer und Vogl zeigen, dass die Eispiraten in dieser Spielzeit eine deutliche Steigerung der letzten Saison erzielen wollen. Helfen sollen dabei auch der aus dem finnischen Lappeenranta gekommene Carlo Grün und Ex Pinguin Austin Wycisk.

Sich der Schwere der Aufgabe bewusst, reisen die Pinguine am morgigen Freitag dennoch nicht chancenlos nach Westsachsen. Nach einer guten Trainingswoche und mit dem Polster von sechs Saisonpunkten im Tornister, wollen die Schützlinge von Trainer Gunnar Leidborg auch an dessen alter Wirkungsstätte eine Kostprobe ihres derzeitigen Leistungsvermögens abgeben. Da in der morgigen Partie auch Daniel Huhn wieder zum Kader zählen wird, kann Headcoach Leidborg mit vier Sturmreihen auflaufen, die versuchen sollen, über Tempo das Spielgeschehen an sich zu binden.

Noch nicht entschieden hat sich der Coach der Pinguine in der Frage, wer morgen zwischen den Torstangen die Bemühungen der Gastgeber stoppen soll. Leidborg in seiner betont ruhigen Art: „Das werden wir morgen in aller Ruhe entscheiden. Wir haben zwei sehr gute Torhüter und von daher kann ich egal welche Wahl ich auch treffe eigentlich keinen Fehler machen.“

Auf eine fehlerlose Partie hoffen die Pinguine auch beim Schiedsrichtergespann, das morgen von Hauptschiedsrichter Jens Steinecke aufs Eis geführt wird. Anpfiff der Partie ist morgen um 20:00 Uhr. Die Fans der Pinguine können diese Partie selbstverständlich auch live über RADIO Weser TV verfolgen.

Quelle: Fischtown Pinguins

Schreibe einen Kommentar